Design Thinking – nur etwas für Technologieunternehmen und Start-ups? Kurzeinführung in eine leistungsfähige Innovationsmethode

Worum geht es – was lernen Sie hier ?

Dieser Workshop vermittelt eine Einführung und einen Ueberblick über Design Thinking. Diese sehr leistungsfähige Methode ist zurzeit in aller Munde. Sie nutzt die aus den Designprozessen gewonnene Erkenntnis zur Innovationsentwicklung und stellt sowohl einen exzellenten Entwicklungsansatz für Produkte als auch Dienstleistungen dar. Design Thinking wurde in den 1980 und 90er in Zusammenarbeit von Professoren der Stanford University (USA) und David Kelley, dem Gründer der weltweit agierenden Design-Agentur IDEO, entwickelt. Bei Design Thinking geht es immer um eine praktische Lösung von Problemen. Weitere Kriterien sind der spielerische und kollaborative Ansatz in interdisziplinären Teams sowie die iterative und experimentelle Vorgehensweise.

Das Hauptziel von allen Design Thinking-Prozessen ist es (nicht mehr) durch die eigene Brille zu sehen, sondern einen Perspektivwechsel (hin zum: User/Kunden) vorzunehmen und damit von der eigenen Meinung zu abstrahieren. Dies ist einer der Gründe, weshalb Design Thinking so wertvoll ist, und gleichzeitig seinen Einsatz nicht nur in technologiebasierten Unternehmen (häufig Start-Ups) rechtfertigt, sondern für eine Fülle von Problemstellungen und Situationen.

In diesem eintägigen Workshop lernen Sie die einzelnen Phasen des Design Thinkings kennen sowie typische Methoden und Techniken innerhalb dieser Phasen (z.B. Persona-Entwicklung, Creative Matrix, Journey Map, Rapid Prototyping) . Einzelne Techniken werden sie danach – auch in anderen Zusammenhängen – selbst einsetzen können. Sie kennen die Vor- und Nachteile von Design Thinking. Sie sind in der Lage sich selbst ein eigenes Urteil über die Vorgehensweise und Sinnhaftigkeit von Design Thinking zu machen, und darüber zu entscheiden, wo in ihrem Arbeitsumfeld ein Einsatz zweckmässig und nutzbringend sein kann.

 

Für wen?

Dieser Workshop ist besonders für Führungskräfte, Unternehmer und Personen geeignet, die sich schnell ein eigenes Bild über die Funktionsweise und ein Gefühl für die Einsatzmöglichkeiten von Design Thinking machen möchten. Dabei spielt die Branche und berufliche Stellung/Funktion eine sekundäre Rolle. Weitere Themen die adressiert werden sind: Voraussetzungen und Bedingungen für den praktischen Einsatz von Design Thinking im Arbeitsumfeld, Fragen der Teamzusammensetzung und Regeln der Interaktion, kreative Zusammenarbeit über räumliche, zeitliche und kulturelle Grenzen hinweg.

 

Wie werden die Lerninhalte vermittelt ? Was kann ich danach?

„Designers do not just dream things, they do!”
Am schnellsten lässt sich Design Thinking erlernen, wen man selbst Teil des Prozesses – der Problemlösung – wird. Deshalb werden Sie in diesem Workshop selbst an einem konkreten Thema arbeiten und kreativ werden. Am Ende ist Zeit reserviert zur Thematisierung der praktischen Anwendungsmöglichkeit in Ihrem Arbeitsumfeld und Beantwortung von Fragen.

Dauer: 1 Tag (9-17 Uhr)
Ort: je nach Bedarf und Zusammensetzung der Teilnehmer in geeigneter Location (z.B. Impact Hub Zürich, …), ggfs auch In-house in Ihrem Unternehmen möglich
Referenten: Claudia & Christof Göldi
Preis pro Person: CHF 950.- bzw. EUR 900.-

Contact